Thema „Geduld“ und seine Kombinationen in den Lenormandkarten

Hätte Weihnachten jemals einen Zauber gehabt, wenn wir als Kind unsere Geschenke schon vorher hätten auspacken dürfen? Der einzige Schlüssel zur Tür dem Gabentisch war die Geduld. Und so ist es noch immer.

06_Bettender-BuddhaBaum, Hund und Wege – Wartezeit:

Taucht diese Kombi auf (Reihenfolge egal), ist wirklich viel Geduld gefragt. Der Hund hat es kaum eilig, ruht lieber in seiner Komfortzone. Der Baum ist ohnehin die Ruhe selbst und die Wege zeigen, dass etwas länger dauert. Folglich signalisieren alle drei Karten in Kombination eine längere Wartezeit. Veränderung und Bewegung sind Fehlanzeige. Am besten alles ruhen und reifen lassen. Eine andere Möglichkeit steht vorerst nicht zur Wahl. „Die Dinge aussitzen“ könnte auch ein passender Titel dieser Kombination sein.

Natürlich kann diese Kombination bei der Beschreibung eines Charakters auch darauf schließen lassen, dass jemand extrem viel Geduld hat. Jedoch besteht auch die Neigung zur Passivität. Es besteht keinerlei Tatendrang.

Sense, Hund und Störche/Eulen – Ungeduld:

Weder Störche noch Eulen sind Freunde des Hundes, da sie sich völlig konträr verhalten. Sie wollen schließlich was erleben und Neues ausprobieren. Nicht so der Hund, der lieber die Dinge so belässt wie sie sind. Störche und Eulen stören seine selige Ruhe. Der Hund wird aufgepeitscht und ist in Alarmbereitschaft. Die Sense tut ihr übriges. Sie sorgt für unbesonnene, voreilige Reaktionen. Alle drei Karten zusammen (hier wahlweise Störche oder Eulen, bei der Reihenfolge muss die Sense an erster Stelle liegen) sind ein klarer Ausdruck von Ungeduld und hektischem Treiben. Es besteht sogar die Gefahr, etwas zu überstürzen und die Umsicht völlig zu verlieren. Mit dieser Kombination angezeigte Situationen sind besonders fehleranfällig und unberechenbar. Ein dringender Ruf nach Ruhe und Achtsamkeit.

Hund und Sense – Geduld haben, lohnt sich:

Die Sense befindet sich nun auf der anderen Seite des Hundes. (Genaueres zu der Bedeutung der Lagepunkte der Sense, erfahren Sie in Band 1 meiner Lehrbuchreihe „Der Lenormandkarten-Lehrgang). Der Hund ist nun außerhalb der Gefahrenzone. Er kann sich wieder so sein wie er ist. Die Sense zeigt auf dieser Seite, dass es sich lohnt, mit etwas oder jemandem Geduld zu haben. Hier könnte der Verdacht nahe liegen, dass Warten dafür die richtige Lösung ist. Nicht immer sind Warten und Geduld dasselbe. Auch Handeln kann gefragt und gefordert sein, solange man mit der Einsicht lebt, dass nicht unmittelbare Ergebnisse sichtbar werden, sondern die Belohnung dafür erst später erfolgt.

Hund, Haus und Wolken/Mäuse –  zu geduldig:

Der Hund ist in Verbindung mit dem Haus der wahre Menschenfreund. Er ist zu aufmerksam, zu gutmütig und zu großzügig in seinen Gesten. Mit den Wolken oder Mäusen (beide müssen am Ende der beiden anderen Karten zu liegen kommen) ist klar, dass diese Haltung schamlos ausgenützt wird. Der Hund ist einfach zu gut für diese Welt. Schnell will jeder ein Stück vom Kuchen und für den armen Hund bleibt nichts mehr übrig. Er hat zu lange gewartet, bis alle anderen satt sind und er selbst nicht mehr abbekommt. Er war zu geduldig und rücksichtsvoll.

Hund und Kreuz – Geduldsprobe:

Eine leicht zu merkende Kombi. Das Kreuz erteilt uns immer eine Art Lebenslektion. Mit dem Hund wird eben unsere Geduld auf die Probe gestellt, wir müssen uns in ihr üben. Wer ist stärker, das eigene Ego, das willfährig in den Schicksalsplan eingreifen möchte? Oder unsere Seele, die immer weiß aber nur selten verrät, warum etwas nicht direkt so funktioniert wie wir uns das vorstellen? Eine weitere Eigenschaft des Hundes ist Gelassenheit. Wie wäre es, wenn wir es mal damit versuchen? Klingt irgendwie entspannter und wohltuender als Geduld, führt aber zum selben Ergebnis 😉

 

 

 

6 Gedanken zu „Thema „Geduld“ und seine Kombinationen in den Lenormandkarten

  1. Na da hat die liebe Kathleen doch mal wieder ein schönes und facettenreiches Potpourrifür uns Leser bereitgestellt. Sehr schön!!
    Und faszienierend, dass immer wieder mal Kombis auftauchen, die wiederholt in Legungen auftauchen und man schon öfter nach der passenden Deutung gesucht hat…. Voilá die Antwort nach etwas „Geduld“ 🙂

  2. Liebe Kathleen,

    vielen Dank für die schönen Ausführungen! Eine Frage habe ich: Müssen Hund und Baum immer zusammenliegen, wenn Geduld angebracht ist? Ich hatte in einer Legung ‚Baum Herz Hund Turm‘, was heißen könnte, dass in einer Herzenangelegenheit (in meinem Fall die Gerichtsgeschichte = Turm) Geduld erforderlich ist …

    Liebe Grüße
    Kerstin

    1. Liebe Kerstin, Hund und Baum müssen nicht zusammen liegen, da ja der Hund schon per se für Geduld steht. Aber der Baum kann diesen Geduldsfaden extrem verlängern. Baum, Herz und Hund ist grundlegend eine positive Botschaft. Aber Du weißt ja, wie immer muss das Gesamtbild betrachtet werden.

      Liebe Grüße
      Kathleen

  3. Hallo Kathleen,

    Was bedeutet es, wenn das Kreuz im Haus den Hundes liegt und über dem Kreuz dann noch zusätzlich der Hund? Bedeutet dass, dass man besonders viel Geduld haben sollte, oder gibt es dafür noch andere Deutungsmöglichkeiten?

    Liebe Grüsse
    Anja

    1. Hallo Anja, die Konstellation wie du sie beschreibst, ist sogar eine Doppelung (s. Band 3) und damit besonders stark betont. Abgesehen davon, dass es ich nun die Fragestellung zum Blatt bzw. die Ausgangssituation nicht kenne, stehen Hund und Kreuz meistens für eine ernsthafte Geduldsprobe. In anderen Fällen wäre es noch möglich, dass das Freundschaftsthema extrem wichtig ist oder wird oder eine Sache Regelmäßigkeit und Routine einkehren sollte.

      Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Deuten
      Kathleen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.