Thema „Stress“ und seine Kombinationen in den Lenormandkarten

 watch-519632_1280

Da es vielfältige Formen von Stress gibt, können auch die Kombinationen dazu ganz unterschiedlich ausfallen. Ganz logisch, denn positiver Stress sieht zum Beispiel ganz anders aus als Stress in Folge von zu hoher Belastung. Auch Stress in Form von Konflikten hat ein anderes Gesicht in den Karten als Stress, den man sich innerlich macht. Eine 2-er Kombi kann genauso das Thema widerspiegeln wie eine 3-er Kombi, die oft noch viel differenzierter und damit konkreter ist als die reduzierte Version mit zwei Karten. Natürlich kann hier nicht auf alle denkbaren Kombis eingegangen werden. Aber die wichtigsten Aspekte des Themas symbolisiert durch die Lenormandkarten möchte ich jetzt vorstellen.

Sense und Sonne (Spitze zeigt auf Sonne) – positiver Stress:

Die Sense heizt die Energie die Sonne noch stärker an, bringt aber auch eine gewisse Spannung rein, die in Form von positivem Stress zu spüren ist. Man tut etwas liebend gerne und geht dabei auf (Sonne), steht aber dabei förmlich unter Strom (Sense und Sonne als energiegeladene Wechselwirkung). Der dabei entstehende Stress wird zwar als Spannung, nicht aber als Belastung empfunden.

Sense und Berg (Spitze zeigt auf Berg) – negativer Stress:

Diese Kombi drückt genau das Gegenteil aus. Hier wird Stress zum Nervenkiller und schlägt auf die Gesundheit (→ Baum hinter dem Berg würde das noch stärker verdeutlichen). Stress ist an dieser Stelle ermüdend und erdrückend. Hier wird nicht wie bei der Sonne etwas angeheizt, sondern ausgebremst. Die Sense schleift sich am Stein, sie wird schärfer und kann damit noch mehr Schaden anrichten. Die Belastung oder Herausforderung ist zu hoch (Berg). Der Stress hat negative Folgen. Diese Kombi ist immer ein Warnschild. Sie beherbergt aber noch andere Deutungsvarianten, siehe https://www.reichdersterne.de/lenormandblog/professionelle-deutung-der-lenormandkarten-kombination-sense-und-berg/.

Ruten, Sarg und Fische – seelischer Stress:

Bei dieser Kombi geht es innerlich zur Sache. Diese drei Karten könnte man mit „innerliches Zerwürfnis“ übersetzen.  Man quält sich förmlich. Ruten zeigen den Kampf, der Sarg hat eine tiefschürfende Wirkung. Alles spielt sich auf psychischer Ebene (Fische) ab. Was einem innerlich so schwer zu schaffen macht und woher es kommt, ist natürlich allein anhand dieser Kombi nicht zu eruieren. Es geht nur um die Tatsache, dass in einem drin ein zermürbender (Sarg) Konflikt (Ruten) tobt, der seelischen Stress produziert.

Sense, Wolken und Eulen – Hektik mit Gefahrenpotential:

Stress kann ja im extremsten Fall in panikartige Hektik, vorschnelles Handeln und Unvorsichtigkeit ausufern. Genau diese Kombi spiegelt die unkontrollierbaren Folgen, die daraus hervorgehen. Sense und Wolken sind wie Blitz und Donner. Die Eulen geben dem ganzen Unwetter eine Tornado-ähnliche Wirkung. Der Stress hat einen so sehr im Griff, das man selbst mehr Herr der Lage wird und falsche  oder voreilige Schritte setzt. Außer Rand und Band begibt man sich dadurch sogar in Gefahren, weil man zu Überreaktionen und Kurzschlusshandlungen neigt. Spätestens an dieser Stelle kann Stress nur noch im Desaster enden. (Die Reihenfolge der Karten ist hier wichtig).

Sense und Ruten (Spitze zeigt auf Ruten) – Stress in Konfliktform:

Die Sense stacheln das Aggressionspotential der Ruten noch weiter auf. Zu einem Streit sagen wir bekanntlich auch „Stress“. Wenn wir richtig Stress mit jemandem haben oder alles kurz davor steht, ist diese Kombi im Lenormand ein Indikator dafür. Die Mißstimmung droht in Zwietracht umzuschlagen. Die Kombi könnte allerdings auch dafür stehen, dass uns ein bestimmter Konflikt voll an die Nieren geht und zur heftigen Belastung, folglich zu Stress wird.

2 Gedanken zu „Thema „Stress“ und seine Kombinationen in den Lenormandkarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.