Die Häuser der Großen Tafel – Lenormand Deutung

Große Tafel Häuser

Die Häuser der Großen Tafel spielen in der Lenormand Deutung eine wesentliche Rolle. Über ihre Positionen lassen sich eine Menge Informationen gewinnen, die das Gesamtbild der Großen Tafel vervollständigen. Anfängern erscheint die Häuserebene oft nicht zugänglich, weil sie sich unsichtbar hinter den ausgelegten Karten verbirgt. Wie die Häuser in der Großen Tafel aufgebaut sind und wie sie in die Deutung einbezogen werden, erkläre ich in diesem Beitrag.

Was ist das Häusersystem?

Grundsätzlich kommen Häuser nur in der Großen Tafel vor. Ansonsten beinhaltet kein anderes Lenormand Legesystem eine solche Ebene. Um zu verstehen, was die Häuser sind, müssen Sie auf die Ziffern schauen, denen jede Lenormandkarte von 1 bis 36 fest zugeordnet ist. Der Reiter trägt die Ziffer 1, der Klee die Ziffer 2, das Schiff die 3, usw.

Die Große Tafel besteht aus 36 Plätzen, den sogenannten Häusern, die sich in derselben Reihenfolge aufbauen. Stellen Sie sich die Anordnung wie eine Wohnsiedlung vor, bestehend aus 4 Reihen mit jeweils 9 Reihenhäusern. In der 4 x 9 Legung besteht die erste Reihe aus 9 Plätzen, also den ersten neun Häusern. Sie alle tragen Hausnummern. Beginnend bei der Hausnummer 1, dem Haus des Reiters. Man könnte auch sagen, der Reiter wohnt in der Nummer 1. Das zweite Haus, mit der Hausnummer 2 gehört dem Klee. Das Haus mit der Nummer 3 ist quasi der Anlegerplatz für das Schiff. Die oberste Reihe endet mit der Hausnummer 9, dem Haus der Blumen.

Nun folgt die zweite waagrechte Reihe mit den Häusern von 10 bis 18, siehe Grafik. Folglich beginnt sie mit dem Haus der Sense, weil diese Karte die Nummer 10 trägt. Die Reihe endet mit dem Haus des Hundes, welcher der Ziffer 18 zugeordnet ist.
Die dritte und vierte waagrechte Reihe folgt mit ihren Plätzen demselben Prinzip. Sie finden dort die Häuser 19 bis 27, also vom Turm bis zum Brief und die Häuser 28 bis 36, vom Herrn bis zum Kreuz.

Wie deutet man die Karten in den Häusern?

Wenn Sie eine Große Tafel mit den Lenormandkarten auslegen, liegt auf jedem Haus eine Karte. Wie Sie in unserem Beispiel sehen, befindet sich der Schlüssel im Haus des Reiters, darauffolgend der Ring im Haus des Klees. Schauen Sie jetzt mal auf das Haus der Sense. Welche Karte befindet sich darin? Nehmen Sie dafür ruhig die obige Grafik zur Hilfe, die alle Häuser abbildet.
Genau, der Brief. Und welche Karte liegt im Haus des Briefes, also auf Platz 27? Richtig, es ist die Sonne. Somit wird jedes Haus mit einer Lenormandkarte besetzt.

Die Deutung des Häusersystems ist im Grunde ganz einfach. Denn die Karte wird mit dem Haus, in dem sie zu Liegen kommt, wie eine Kombination gelesen. Nehmen wir als Beispiel die Sonne im Haus vom Brief. Sie kündigt eine positive Nachricht an. Sonne = positiv, erfreulich, bestätigend. Brief = Nachricht, Kontakt. Versuchen Sie es einmal selbst! Was würden Sie zum Buch im Haus der Mäuse sagen?
Lösung: Ein Geheimnis (Buch) geht in den Verlust (Mäuse). Es kommt also etwas ans Licht. Natürlich gäbe es dafür auch andere Deutungsvarianten, aber das hier ist eine der häufigsten.

Schauen Sie jetzt nach, in welchem Haus die Dame liegt. Was ist Ihre Deutung?
Lösung: Die Dame befindet sich im Haus der Störche. Sie ist also dabei, sich zu verändern oder Veränderungen bezüglich der befragten Lebenssituation anzustreben.

In welchem Haus befindet sich die Karte Wege?
Lösung: Sie liegt im Haus des Berges. Das bedeutet, dass eine Entscheidung aufgeschoben wird, bzw. äußerst schwer zu treffen ist.
Wie Sie sehen, ist es kein Hexenwerk, mit dem Häusersystem zu arbeiten. Es ist ein Zugewinn an Botschaften, die vieles erklären und erhellen, was ansonsten über die vordergründige Ebene der Karten nicht erkennbar wäre.

In meinem Lehrbuch „Der Lenormandkarten-Lehrgang, Band 3, die Große Tafel“, gehe ich gründlich auf die zeitliche Zuordnung der Häuser ein. Es gibt nämlich Häuserlinien, die sich auf die Gegenwart beziehen und solche, die etwas über die Zukunft sagen.

Werden in der Großen Tafel alle Häuser gedeutet?

Das ist eine wichtige Frage, die ich klären möchte. Angesichts dessen, dass die Große Tafel aus 36 Häusern besteht, wäre der Aufwand einer kompletten Häuserdeutung viel zu hoch und in der Praxis, besonders während einer kartengestützten Beratung, kaum umsetzbar. Zudem würde die Untersuchung aller Häuser zu einem Übermaß an Informationen führen, wobei der Überblick verloren geht. Dadurch würden die Deutung und die Schlussfolgerungen nicht bereichert, sondern verwässert werden. Demzufolge ist es entscheidend, sich bei der Deutung auf die wichtigsten Häuser zu konzentrieren. Dazu zählen unter anderem die folgenden:

  • Häuser mit Karten im eigenen Haus, z.B. Mond im Haus des Mondes
    Karten im eigenen Haus sind absolute Verstärker. Erklärung dazu im Buch.
  • Häuser der Themenkarten, die für die befragte Situation relevant sind, z.B. Haus des Ringes, Haus des Herzens, Haus der Wege.
  • Häuser der Hauptpersonen
  • Häuser von Diagonalen, die von einer wichtigen Themen- oder Personenkarte ausgehen und nur eine Karte in der Diagonale mit sich führen
    Sehen Sie sich den Ring an. Seine linke Diagonale ist kurz. Dort liegt nur eine Karte, nämlich der Brief. Er wird ins Haus gedeutet. Eine überraschende Nachricht wird eintreffen. Dass diese gut ausfällt, erkennen wir an der Sonne im Haus vom Brief, siehe oben.
  • Haus des Kreuzes
    In diesem Beitrag erkläre ich die Bedeutung dieser wichtigen Position.
  • Bewusste oder Unbewusste Ebene der Hauptpersonen mit nur einer Karte (darüber oder darunter)
    Diese wird immer ins Haus gedeutet. In unserem Kartenbild befindet sich über der Dame nur der Klee im Haus vom Sarg. Weil es nur eine Karte ist, welche die Bewusste Ebene markiert, wird diese ins Haus gedeutet. Es geht also um ein Ende in Kürze, über das sich die Dame bewusst ist, bzw. das sie vorhat. Passend dazu befindet sie sich ja schon im Haus der Störche! Dazu haben wir eine Doppelung, denn der Sarg liegt direkt neben seinem eigenen Haus. Dadurch wird die Aussage aus Klee und Sarg verstärkt.
  • Häuser von Doppelungen und Platztausch (im Buch genau erklärt)
    In unserem Beispiel haben Mäuse und Buch die Häuserplätze getauscht. Doppelungen finden Sie in jeder Legung. Eben hatten wir schon eine mit Sarg und Klee. Auch Kreuz und Haus stellen eine Doppelung in dieser Legung dar, siehe oben. Sie bedeutet, dass eine häusliche / familiäre Angelegenheit hohen Stellenwert gewinnt oder eine Immobilie für einen bestimmt ist.
  • Häuser für Symbolketten (im Buch genau erläutert)

Was beim Lernen und Üben der Häuser weiterhilft

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, sich die Häuserpositionen in der Großen Tafel einzuprägen, gibt es jetzt dafür die geeignete Lernhilfe! Der neue Lenormand Notizblock enthält auf jedem Blatt eine Häuserschablone (9 x 4 Auslegung), die das Arbeiten und Merken der Häuser erleichtert. In diese praktischen Vorlagen können Sie nicht nur Ihre Legung eintragen, sondern auf der Rückseite auch Ihre komplette Deutung notieren.
Dabei haben Sie immer Namen und Nummern der Häuser im Blick, was die Analyse Ihres Kartenbildes enorm vereinfacht.
Das Design des Notizblocks habe ich in einem dezenten Vintage-Stil gehalten, damit es einen schönen Rahmen für Ihre Legungen bietet.
Dieses Produkt gibt es derzeit nur exklusiv in meinem Online-Shop.

Verwendetes Kartendeck: Epic Light Lenormand

2 Gedanken zu „Die Häuser der Großen Tafel – Lenormand Deutung

  1. Liebe Kathleen! Deine Erklärungen zu den Häusern sind für mich stimmig und ich finde die Häuserdeutung auch zusätzlich zu den anderen Deutungsaspekten, welche in deinem Buch „die große Tafel“ angeführt werden, auch sehr aufschlussreich und spannend. Ich hätte da trotzdem eine Frage an dich: Wenn zum Beispiel die Blumen ins Haus des Sarges fallen (also eine positive Karte in ein negatives Haus) vermindert das die Aussage der positiven Karte, nehme ich an. Oder ist es so, dass in diesem Falle ein eventueller Abschied, eine Krise ein Fehlschlag usw. durch die Blumen einen guten Ausgang nehmen? Würde mich über ein diesbezügliches Feedback freuen. LG

    1. Liebe Nina, vielen Dank für dein schönes Feedback zu meinem Artikel. Deine Frage ist berechtigt. Die positiven Karten werden in den negativen Häusern wie Sarg, Turm, Mäuse etc. nach meiner Lehre und Erfahrung eher getrübt. Die Blumen im Sarg sind wie eine Metapher für „verwelkte Blumen“.
      Der gute Ausgang würde also nicht durch die Lage der Blumen im Haus des Sarges erkennbar werden, sondern eher über andere Deutungsstränge.
      Liebe Grüße
      Kathleen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.