Die neuen Epic Light Lenormand Zusatzkarten sind da!

Druckfrisch und griffbereit liegen sie bereit – die Epic Light Lenormand Zusatzkarten! Ab sofort öffnen 34 neue Symbole plus zwei Austauschkarten ein weiteres mächtiges Tor in die Lenormandwelt. Auf welche geschichtsträchtigen Figuren, magische Objekte, fantastische Tiere und Landschaften Sie dabei treffen, erzähle ich gleich. Das klassische Epic Light Lenormand Kartendeck wird mit dieser einzigartigen Kollektion erweitert. Hinzu kommen viele hilfreiche Bedeutungen, die das altehrwürdige Symbolspektrum sinnvoll fortführen und bereichern.

Wie sind die neuen Lenormand Zusatzkarten überhaupt entstanden?

An dieser Stelle möchte ich mich für die zahlreichen Anregungen meiner Leser*innen bedanken, ohne die es wohl dieses Kartendeck nicht geben würde. Das Epic Light Kartendeck sollte für sich stehen – so war der Plan. Ich hatte vor, mich um weitere Buch Projekte zu kümmern und natürlich fleißig YouTube Videos für meinen Lenormand Lern Kanal zu drehen. Nachdem es zum Lichtblick Lenormand bereits neun Zusatzkarten gibt, kamen immer wieder Anfragen, ob es nicht auch welche für das Epic Light geben könnte. Dazu bekam ich einige schöne Ideen zu Symbolen, die in der herkömmlichen Reihe vermisst werden. Nach reiflichen Überlegungen kamen mir weitere nützliche und ausdrucksstarke Symbole in den Sinn, sodass daraus nun ein mächtiges Set aus 36 Karten wurde. Sie können sich auf mehrere Neuheiten gefasst machen!

Was macht die Epic Light Zusatzkarten einzigartig?

Weiterlesen »

Lichtblick Lenormand Zusatzkarte 39, die Glocke – Bedeutung und Botschaft

Die Lichtblick Lenormand Zusatzkarte 39 ist die Glocke. Deren Bedeutung und Botschaften möchte ich Ihnen heute genauer vorstellen. Auf der Karte, siehe Bild unten, ist eine antike, kupferne Glocke abgebildet. Keine mächtige Kirchenglocke, sondern eine, die einst in bürgerlichen Haushalten zu finden war. Im Hintergrund der Glocke ist ein mittelalterliches Stadtleben skizziert. Es erinnert daran, welchen außerordentlichen großen Einfluss Glockenläuten auf das persönliche und gesellschaftliche Leben einst hatte. Im Alltag dienten kleine Glocken (seit dem 20. Jhd. sind es eher Klingeln) dazu, die Gemeinschaft zusammenzurufen: Zum Speisen, zum Arbeiten oder für Festtagszeremonien. Erinnern Sie sich an das Weihnachtsglöckchen, das einst für die Kinder geläutet wurde, wenn das Christkind kam?

In Notfällen wurden früher große Glocken geläutet, um die Menschen zu warnen oder für Einsätze zusammenzutrommeln. Zur Geburt und beim Tod eines Menschen erklangen die Glocken in Haus und Hof, um alle Anwesenden über das Ereignis in Kenntnis zu setzen. Schneller hätte selbst die Flüsterpost nicht funktioniert.

Die Tür als traditionelles Sinnbild

Glocke, Lichtblick Lenormand Zusatzkarten
Glocke, Lichtblick Lenormand Zusatzkarten

In der Chronik der Lenormand-Symbole ist gerade die Verwendung christlicher Ursymbole beispielhaft und bezeichnend für den Ausgangspunkt ihrer Entstehung – ein zutiefst vom Katholizismus geprägtes Frankreich, der Geburtsstätte Mme Lenormands. Man denke nur an Kreuz, Fische, Schlüssel oder Lilien, die allesamt zum mannigfaltigen Symbolreich des Christentums zählen.    

Weiterlesen »

Lichtblick Lenormand Zusatzkarte 38, die Tür – Bedeutung und Botschaft

Die Lichtblick Lenormand Zusatzkarte 38 ist die Tür. Deren Bedeutung und Botschaften möchte ich Ihnen heute genauer vorstellen. Auf der Karte ist die Eingangstür eines elsässischen Landhauses abgebildet. Die aus massivem Holz gefertigte Tür mit den schlichten ornamentförmigen Rahmen und dem roten Herz in der Verglasung wirkt einladend und abschirmend zugleich. So als hätte sie den Bewohnern seit vielen Jahrzehnten den Zugang zu einem geborgenen Heim geboten, das sie vom äußeren Treiben Abstand gewinnen lässt. Gäste und solche, die kurzzeitig ein Refugium suchten, sind jederzeit willkommen. Die ausgeprägte, ummauerte Türschwelle deutet an, dass die Stufe von einem Reich ins andere führt, ein Schritt von der Straße weg und die Welt sieht anders aus, familiärer und freundlicher.

Die Tür als traditionelles Sinnbild

Lichtblick Lenormand Zusatzkarte 38 Tür
Lichtblick Lenormand Zusatzkarte 38 Tür

Ich habe bei der Entwicklung meiner Zusatzkarten, die gestalterisch perfekt auf die 36 klassischen Symbole des Lichtblick Lenormand Kartendecks abgestimmt sind, eine durchdachte Auswahl der Motive getroffen. Vor allem habe ich dabei auf die historische Zuordenbarkeit zu Mme. Lenormand Zeit in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts geachtet.
In der Grundsymbolik gibt es zwar ein Haus, aber dieses ist bereits voll mit elementaren Bedeutungen wie Familie, Wohnen, Planung, Stabilität, Sicherheit und vielen weiteren. Eine Tür, als zentrales Element eines jeden Gebäudes, verfügt über ganz eigene Botschaften.

In der Kirchenarchitektur steht die Tür bzw. die Pforte seit jeher als Sinnbild für den Eingang zum Himmel. Seit Jahrtausenden stellen Türen aber auch in sämtlichen Religions- und Kulturformen symbolische Schwellenpunkte für den Übergang in ein neues Leben oder in eine andere Welt dar. In der Chronik der Lenormand-Symbole ist gerade die Verwendung christlicher Ursymbole beispielhaft und bezeichnend für den Ausgangspunkt ihrer Entstehung – ein zutiefst vom Katholizismus geprägtes Frankreich. Man denke nur an Kreuz, Fische, Schlüssel oder Lilien, die allesamt zum mannigfaltigen Symbolreich des Christentums zählen.    

Das Geheimnis der Zahl 38 – ein geheimer Schlüssel zur Zahlenmagie

Weiterlesen »