Bedeutung der medialen Zusatzkarte „ Der Geistführer“ im Mystischen Lenormand

Über die vier medialen Zusatzkarten des Mystischen Lenormand haben Sie in Teil 1 schon erfahren, auf welche Weise sie die üblichen 36 Karten bereichern und unsere intuitive / spirituelle Sicht ansprechen. In Teil 2 und  Teil 3 haben wir die Karte der Ahnen genau unter die Lupe genommen, ihre Bedeutungen geklärt und Kombinationsbeispiele durchgeführt.

Heute widmen wir uns den wichtigsten Einzelbedeutungen der 38. Karte –  Der Geistführer. Die folgenden Deutungsaspekte habe ich im Laufe meiner Arbeit mit den Zusatzkarten gesammelt. Selbstverständlich können sie ergänzt oder modifiziert werden. Zusätzlich gibt es zwei Sonderbedeutungen, die weitere interessante Aspekte der Karte offenlegen und das Geschehen auf der Karte näher ergründen.

 

 

 

 

 

Die Einzelbedeutungen:

  • Auf Zeichen, Botschaften, Träume, Synchronizitäten achten
  • eine Lektion des Lebensplanes
  • ätherisch / feinstofflicher Bereich
  • Vertrauen entwickeln
  • Schutzgeister rufen
  • Alternative Heilmethoden / asiatische Heilmethoden (das Bild der Karte zeigt einen Chinesen, der eine Kräutermischung zubereitet, an der Holzwand hängt eine Abbildung mit den Akupunkturlinien des Menschen – TCM)
  • sich mit Engeln / himmlischen Wesen verbinden, sich ihnen anvertrauen
  • ein Weckruf der Seele, (Selbst-)erkenntnis, Einsicht
  • Führung aus der geistigen Welt, geführt werden
  • Eingebung / Ahnung / innere Stimme
  • in sich gehen; Konzentration und Kontemplation
  • tiefe innere Gewissheit, inneres (Heil-)wissen
  • Sich mit der Kraft der Natur verbinden
  • Detox

Sonderbedeutung 1: Aktive / passive Phasen – Das Besondere an der Geistführer-Karte ist ihr Wechselspiel aus Aktivität und Passivität.

Passive Phase: Im Vordergrund sehen wir eine Nonne und einen Mönch, deren Bewegung wie eingefroren scheint. Mit größter Bedächtigkeit und Gegenwärtigkeit pflücken sie Rosen. Sie sind in ihr Tun versunken, führen jede Bewegung bewusst aus. Eile kennen sie nicht. Ihr Gespür für den richtigen Zeitpunkt lässt sie wissen, was gerade dran ist und was nicht. Die beiden Geistlichen zeigen uns wie Entschleunigung funktioniert.
Wenn sich diese Karte mit anderen „beruhigenden“ Karten wie dem Baum, Haus oder Hund fügt, signalisiert sie uns, dass es an der Zeit ist, ein paar Gänge herunterzuschalten, die Dinge langsam anzugehen oder gar ganz ruhen zu lassen.

Aktive Phase: Im Hintergrund sehen wir einen Reiter, der uns stark an den Reiter von Lenormandkarte 1 erinnert. Ähnlich zielstrebig und energiegeladen ist er unterwegs. Sein Gewand erinnert an das einen Ninjas oder eines Kämpfers aus dem alten China. Jedenfalls befindet er sich im Gegensatz zu den anderen Personen in dieser Szene in voller Aktion. Man könnte sogar sagen, er verhält sich völlig konträr zu den friedlichen, mit sich und der Welt zufriedenen Geistlichen – ungeduldig, kriegerisch, kopfgesteuert, animalisch. Die reitende Figur steht für Beschleunigung.
Wenn sich diese Karte mit anderen „anregenden“ Karten wie dem Reiter, Schiff, Ruten, Eulen oder Störchen fügt, signalisiert sie uns, dass es an der Zeit ist, aktiv zu werden, die Dinge zu forcieren und nichts anbrennen zu lassen.

Sonderbedeutung 2: Element Erde – die Ahnenkarte haben wir dem Element Feuer zugeordnet. Die Karte des Geistführers steht für das Element Erde. Zu erkennen ist das wunderbar am Landschaftsbild der Karte, das von viel Grün, Wurzeln, Holz, Büschen und Blumen geprägt ist. Auch die Aufgabe, der die Geistlichen nachgehen, ist sehr erdlastig. Sie pflücken Rosenblüten – ein Geschenk von Mutter Natur und Gott, denen sie sich voll und ganz hingeben. Außerdem entdecken wir auf der Karte viele Erdtöne: Die Kutten, der Holzboden sowie die Holzvertäfelung, die Stämme und der Kiesweg.

In Teil 5 erfahren Sie mehr über die Kombinationen mit der Geistführer-Karte.

Da im Netz immer wieder die Frage auftaucht, ob es die Zusatzkarten auch einzeln gibt: Ja! Hier können Sie es bei amazon ansehen.

Es gibt sie aber auch in einem Set (Königsfurt-Urania Verlag), das auch die 36 Karten des Mystischen Lenormand, das Mystische Kipper und ein Buch zum Mystischen Lenormand enthält – also ein praktisches Komplettpaket. Hier können Sie das Set bei amazon ansehen.

2 Gedanken zu „Bedeutung der medialen Zusatzkarte „ Der Geistführer“ im Mystischen Lenormand

  1. Hallo Kathleen,

    legen Sie bei 40 Karten, 4×9 und die letzten 4 Karten darunter also in die fünfte Reihe oder 4×10, was ist am Besten.
    Ich hab mir vor ein paar Monaten ihre Bücher bestellt, jetzt gibt es ja eine neue überarbeitete Auflage von ihrem Basiskurs 1 und 2. Jetzt bin ich am überlegen mir das zu bestellen, wollte nur nachfragen was da neues dazu gekommen ist. Danke für ihre Rückantwort.

    Liebe Grüße

    1. Hallo Petra, 4×10 würde das ganze System durcheinanderwerfen, weil dann viele Methoden nicht mehr anwendbar sind. Ich lege mit 40 Karten wie gehabt 4×9 und lege die übrigen 4 zur Seite, als nicht unten dran, weil das mittig nicht möglich ist. Die übrigen vier sind dann quasi eine gesondere Auskunft. Aber ich benutze das Mystische mit den Zusatzkarten eher selten für große Tafeln, sondern fast immer nur für kleine. Für große Tafeln ist mir doch die klassische Variante lieber.
      Neulich habe ich hier mal einen Beitrag über die Neuauflage geschrieben und was sich verändert hat: http://www.reichdersterne.de/lenormandblog/neuigkeiten-aus-der-welt-des-lenormand-orakels-2/

      Liebe Grüße, Kathleen Bergmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.