Karma Legung mit den Lenormandkarten – komplette Deutung und viele Deutungstipps

In meinem letzten Beitrag habe ich die Karma Legung vorgestellt. Wie versprochen folgt heute die komplette Deutung des Kartenbildes mit vielen hilfreichen Deutungstipps! Für die Legung habe ich meine Lichtblick Lenormand Karten mit den 9 Zusatzkarten verwendet, weil sich damit einige Aspekte noch genauer aufschlüsseln lassen. Im Fall einer Karma Legung, wo eine tiefgründige Analyse im Vordergrund steht, kann ein erweitertes Spektrum an Karten Botschaften vermitteln, die sonst nicht sichtbar würden. Selbstverständlich können Sie jede Karma Legung auch ohne Zusatzkarten durchführen oder sonstige Orakelkarten einbeziehen.
Schlüsselkarte -> Die Karte, die mehr als einmal in der Legung vorkommt
Schicksalskarte -> Eine zusätzliche Einzelkarte, die gezogen wird
Was diese beiden zusätzlichen Positionen für die gesamte Legung bedeuten, können Sie im letzten Beitrag nachlesen.
Ich habe hier absichtlich kein konkretes Fallbeispiel entwickelt. In der einzelnen Beratungssituation würden Sie die Deutung individualisieren können, weil sie direkt auf die oder den Ratsuchenden und seine Thematik eingehen (oder Sie für sich selbst legen).
Ich spreche in den Antworten bewusst in der Ich-Person korrespondierend zur Fragestellung in der Ich-Person.
Achten Sie auf die wertvollen Deutungstipps!

1. Welche Erfahrung aus einem meiner Vorleben spielt für dieses Leben eine Rolle?
Park, Schlüssel, Glocke
Antwort: In einem meiner Vorleben stand ich mit meiner Kompetenz / meinen Qualitäten (Schlüssel) in der Öffentlichkeit (Park). Für das, was ich tat oder vertrat, fand ich viel Gehör und Aufmerksamkeit (Glocke).
Deutungstipp: Sie könnten z.B. mit einer oder mehreren zusätzlichen Karten erfragen, um welche Fertigkeit es sich handelte!

2. Was belastet mich karmisch?
Bär, Sarg, Kind
Antwort: Karmisch belastet mich ein Thema, das eine männliche Figur betrifft, z.B. eine männliche Autoritätsperson oder Vaterfigur (Bär). Ich wurde durch diese Person in einem oder mehreren Vorleben in Kindesjahren (Kind) manipuliert, bzw. hatte unter ihr zu leiden (wenn man noch weiter gehen würde, könnte der Sarg auch für Missbrauch stehen). Dieses Thema wirkt sich als Belastung auf mein heutiges Sein aus bzw. spiegelt sich in meinem heutigen Leben in ähnlicher Weise wider.
Deutungstipp: Es kann – muss aber nicht – einen Bezug zu Punkt 1 geben. Vielleicht hat der Vater oder eine männliche Autoritätsperson diese Fähigkeiten missbilligt oder mir als Kind schon zu verstehen gegeben, dass ich keine Unterstützung für mein Bestreben erhalte.

3. Was ist mein karmischer Bonus?
Brot, Ruten, Bär
Antwort: Hier taucht der Bär wieder auf, weil stets aus einem vollen Kartensatz gezogen wird. Ich habe gelernt, für meine Existenz / meine Lebensbasis (Brot) zu kämpfen (Ruten) und Eigenverantwortung (Bär) zu übernehmen. Ich kann mich in meinem Leben (Brot) selbst behaupten (Ruten und Bär) und für mich einstehen. Ich kann für mich selbst sorgen.
Deutungstipp: Merken Sie sich die Kombination aus Brot und Ruten – Überlebenskampf.

4. Was darf ich ablegen?
Dame, Mond, Turm
Antwort: Meine Minderwertigkeitsgefühle (Turm und Mond) darf ich getrost ablegen. Punkt 2, die karmische Belastung, könnte ursächlich dafür sein!
Deutungstipp: Hier halte ich es für psychologisch wertvoll, einen Schritt weiterzugehen und nicht nur zu formulieren, was ich ablegen soll, sondern auch, was anstelle dieser selbstzerstörerischen Gefühle treten darf: Meine persönlichen (Dame) Wünsche und Bedürfnisse (Mond) soll ich klar definieren und abgrenzen (Turm) von denen der anderen. Ich soll mir also vor Augen führen, was für mich persönlich wichtig ist, welche Werte und Maßstäbe (Mond und Turm) ich vertreten und wahren möchte. So lerne ich, mir meines Eigenwertes (Dame und Mond) bewusst zu werden und aus meinem eigenen Schatten (Mond und Turm) zu treten. Das stärkt meine Haltung nach außen und schützt mich vor negativen Einflüssen, siehe Punkt 2! Der Turm wurde hierfür von seiner positiven Seite beleuchtet!

5. Was darf ich entfalten?
Mäuse, Sterne, Anker
Antwort: Mehr und mehr (Mäuse) darf und soll ich meiner spirituellen Berufung (Sterne und Anker) folgen. Soweit ich mich nicht spirituell berufen fühle, geht es darum, meinen Traum (Sterne) zu realisieren (Anker). Ich habe meine Ziele (Anker) immer klarer vor Augen (Mäuse und Sterne).
Deutungstipp: Achten Sie darauf, dass die Mäuse eine Zwei-Gesichter-Karte sind. Würden sie am Schluss oder in der Mitte liegen, hätten sie eine andere Bedeutung, siehe Band 1, Der Lenormandkarten-Lehrgang.

6. Welches Thema aus einem meiner Vorleben begegnet mir im Außen wieder?
Schmuckschatulle, Fuchs, Schlange
Antwort: Mir begegnen Neid und Missgunst (Fuchs und Schlange) auf meine Errungenschaften (Schatzkiste) in diesem Leben wieder. Das passt zu Punkt 1, bei dem ich erfuhr, dass ich im früheren Leben mit meinen Fähigkeiten in der Öffentlichkeit stand. Sobald ich mich also auf den Weg mache, meinen Ziele, siehe Punkt 5, zu verwirklichen, rufe ich erneut Neider auf den Plan. Wie ich damit umgehen kann, habe ich unter Punkt 4 erfahren!
Deutungstipp: Da ich es schon öfter gefragt wurde, der Fuchs blickt in meinen Karten nach links, weil sein Körper eindeutig nach links gewandt ist, den Kopf nur etwas nach vorne geneigt.

7. Welches Thema aus einem meiner Vorleben begegnet mir im Innen wieder?
Baum, Fische, Herz
Antwort: Im Inneren begegnet mir Herzensgüte und eine Fülle an guten Eigenschaften wieder, die ich aus einem früheren Leben mitgebracht habe. Diese Kombination steht für eine positive Grundenergie und Lebenseinstellung. Sie zeigt mir, dass ich ein gutes Gespür habe und das Herz am rechten Fleck.
Deutungstipp: Hier kann man die Bedeutungen nicht so akkurat aufschlüsseln wie bei den anderen Kombinationen. Dafür ist eine intuitive Deutung gefragt, die von den Worten jeweils anders klingen mag, aber denselben Grundtenor hat.

Die Schlüsselkarte ist der Bär, weil er in der Legung zweimal auftaucht.
Er sagt über mein Karma, dass folgende Themen in diesem Leben verstärkt emporkommen:
– Abgrenzung und Rückgrat entwickeln, s. Punkt 4
– Innere Stärke und Selbstsicherheit ausdrücken, s. Punkt 7
– Zu mir selbst stehen
– Vater – oder Autoritätsthemen bearbeiten, s. Punkt 2
– Schutzmechanismen, auch energetischer Natur, aufbauen, s. Punkt 6

Tipp: Diese seelischen und psychologischen Aspekte einer Karte finden Sie in meinem Buch Die fabelhafte Welt des Lenormand.
Schicksalskarte ist die Glocke. Ihre Botschaft für mich lautet: Warte nicht, handle! Folge den Impulsen und Zeichen, höre „die Glocken“ läuten. Sei selbst die Veränderung, die du dir wünschst. Sei bereit dafür!

In meinem Shop können Sie sich das Kartendeck und weitere schöne Lenormand Kreationen ansehen.
Auch bei amazon:
Lichtblick Lenormand bei amazon*
Lichtblick Lenormnd Zusatzkarten bei amazon*
*Werbelink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.