Einfache Lenormand Wochenlegung

Einfache Lenormand Wochenlegung

Eine einfache und praktische Lenormand Wochenlegung möchte ich Ihnen heute vorstellen. Wie viele von Ihnen schon wissen, bin ich ein Freund unkomplizierter Legemethoden. Da das richtige Deuten der Karten schon Herausforderung genug ist, muss man sich nicht auch noch komplexe Legungen antun. Klar, die Große Tafel ist ein Sonderfall und wird oft gebraucht, aber lange nicht so oft wie man denkt! Es geht einfacher, schneller und effektiver, besonders wenn wir nur auf kurze Zeiträume blicken wollen. Genau dafür eigenen sich kleine, knackige Legungen, die alles Wichtige zusammenfassen.

Welche Methode sich für die Wochenlegung am besten eignet

Mein Favorit dafür ist die Mini-Legung. Aus dieser Mini-Legung (genau beschrieben in meinem Buch für Einsteiger), die aus einer 3er Kombination besteht, lassen sich für vielfältige Zwecke individuelle kleine und große Legungen aufbauen. Eine davon, die ich sehr häufig und sehr gerne anwende, ist die Lenormand Wochenlegung. Ich habe sie darauf spezialisiert, zu erfahren, was in dieser Woche für mich richtig und was nicht.

  • Frage: Was soll ich in dieser Woche (oder alternativ: die kommenden 7 Tage) tun?
  • Frage: Was soll in dieser Woche (oder alternativ: die kommenden 7 Tage) nicht tun?

Dabei stürzen wir uns in der folgenden Prognose nicht auf Ereignisse. Stattdessen wollen wir in Erfahrung bringen, worauf wir unseren Fokus setzen sollen. Worauf sollen wir in diesem Zeitraum besonders achten, was ist wichtig? Die zweite Frage schließt sich mit dem umgekehrten Gedanken an. Was wäre jetzt genau der falsche Ansatz? Wovon wird mir gerade abgeraten?

Warum diese Methode so nützlich ist

Lenormand leistet hier die Arbeit eines zuverlässigen Ratgebers, eines Wegbegleiters. Und das völlig unabhängig, objektiv und vertrauensvoll. Dafür liebe ich diese Legemethode, die ich für mich selbst, aber auch für andere einsetze, wann immer Klarheit erforderlich ist. Mein Blick wird durch diese Legung auf das Wesentliche, das Entscheidende gelenkt, freigemacht für das, was gerade zählt. Ich werde darin bestärkt, etwas Konstruktives zu unternehmen und etwas Dummes zu unterlassen. Ich verstehe diese Art der Lenormand-Befragung als Anleitung für ein selbstverantwortliches Handeln und ein aktives Verhalten.

Das Gute ist, dass Sie mit dieser Wochenlegung variabel sind. Sie können entweder die Frage allgemein halten, also nicht auf ein bestimmtes Anliegen oder Thema beziehen, das für Sie derzeit relevant ist, siehe Fragestellung oben. Genauso können Sie die Frage auf einen speziellen Bereich einschränken und dies an die Fragestellung anhängen, z.B. „Was soll ich in dieser Woche bezüglich Situation X tun?“
Wenn Sie lieber eine reine Entscheidungslegung wünschen, hilft Ihnen diese hier weiter.

Ein Deutungsbeispiel

Ein schönes Deutungsbeispiel hat sich vor Kurzem aufgetan, als jemand in einer schwierigen beruflichen Situation verbunden mit einem Neuanfang um meinen Rat fragte.

  1. Frage: Was soll ich in dieser Woche (oder alternativ: die kommenden 7 Tage) hinsichtlich meiner beruflichen Situation tun?

Diese Lenormandkarten wurden als 3-er Kombination gezogen: Sterne, Schiff, Schlange
Vorab: Die Schlange ist hier keine Personenkarte! Wir möchten ja wissen, worauf wir unseren Fokus richten sollen und damit ist keine Person gemeint.

Sterne, Schiff, Schlange Lichtblick Lenormand
Sterne, Schiff, Schlange Lichtblick Lenormand

Deutung: Die Sterne stehen an sich für Klarheit und Klärung. Gerade mit dem Schiff geht es aber auch um die Richtung, die es einschlagen soll. Früher, als es noch kein GPS gab, bediente man sich in der Schifffahrt noch herkömmlicher Navigationsgeräte, die sich nachts unter anderem am Sternenhimmel orientierten! Es geht also um eine Wegweisung, um die richtige Führung durch tiefe und schwere Gewässer und Gezeiten.

  • Aussage A: Das Schiff muss gut gesteuert werden, sonst drohen Gefahren (Schlange). Entsprechungen für das Schiff: Bestimmte Unternehmen, Projekte, Vorhaben. Es geht also darum, diese in die richtigen Bahnen zu lenken, damit ich nicht vom Weg abkomme (Schlange liefert allerhand Verleitungen, die uns falsch lotsen könnten).
  • Aussage B: Die Schlange steht unter anderem für Strategie, Kalkül, Analyse. Wie ausgerechnet die Schlange zu diesen Bedeutungen kommt und welche es noch gibt, können Sie in meinem Buch „Die fabelhafte Welt des Lenormand“ nachlesen.
    Bevor man also loslegt (Schiff), ist es elementar, auf eine geeignete Strategie zu setzen, bestimmte Erwägungen zu machen, den Verstand zu benutzen. Nur dann ist die gute Führung und Fügung (Sterne) für das Schiff (mein Vorhaben) gewährleistet.

2. Frage: Was soll in dieser Woche (oder alternativ: die kommenden 7 Tage) hinsichtlich meiner beruflichen Situation nicht tun?

Diese Lenormandkarten wurden als 3-er Kombination gezogen: Sterne, Sense, Wege
Vorab: Die Sterne wiederholen sich, weil ich es bevorzuge, die nächste Kombi immer aus einem vollen Satz Karten zu ziehen, damit wieder das Maximum an Kombinationen möglich ist.

Sterne, Sense, Wege Lichtblick Lenormand

Deutung: Am schwersten ist hier die Sense zu deuten. Sie zeigt den Sternen den Rücken. Die Sterne bedeuten also die Ernte. Eine Ernte ziehen wir aus etwas, das bereits da ist und nicht erst neu entsteht. Die Sterne weisen uns in diesem Fall auf das, was bereits da ist: Chancen, Möglichkeiten, Fülle im Beruf. Zur anderen Seite warnt die Sense vor etwas. In diesem Fall von den Wegen, also einer Entscheidung. Die Sense überstürzt ja bekanntlich gerne…

Aufgrund der gegebenen Möglichkeiten  sollen wir keine Entscheidung oder Wahl im Job übers Knie brechen.Vielleicht denken wir, dass wir „auf mehreren Hochzeiten tanzen“ müssen, um ja nichts zu verpassen, wenn schon mal die Chancen alle da sind. Aber das wäre nun der falsche Ansatz. Dabei würden wir zu voreilig, eine Wahl oder einen Entschluss treffen. Bezugnehmend auf Aussage 1.B ist es jetzt gerade wichtig, besonnen vorzugehen, um die richtige Richtung, die richtige Fahrspur des Schiffes zu finden. Die zweite Kombi bekräftigt diesen Rat nochmal von anderer Seite. Wer viele Möglichkeiten hat, neigt auch dazu, zu schnell zuzugreifen und damit keine kluge, ausgereifte Entscheidung zu treffen. Genau das kann uns wieder von Weg bzw. vom Ziel abbringen. Statt voranzukommen, bewirken wir das Gegenteil.

Sie sehen, wie einfach es ist, mit wenigen Karten und einer äußerst simplen Legung zu einer handfesten und hilfreichen Aussage zu gelangen. Sie können diese Legung beliebig ausbauen und noch andere Fragen hinzufügen. Es ist ganz Ihnen überlassen, was Sie noch alles einbauen möchten. Nur zu komplex und kompliziert sollte es nicht werden.

Wie ist der Rat der Karten richtig zu verstehen?

Der Rat der Karten ist als reine Handlungsempfehlung zu verstehen. Jeder muss für sich entscheiden, ob er den Rat seiner Karten auch annehmen möchte. Manchmal kann es ja auch interessant sein, zum Trotz „zu wider zu handeln“ und dann zu sehen, was passiert – ob am Ende die Karten doch Recht gehabt hätten oder nicht… Hab ich auch schon versucht. Das Ergebnis verrate ich nicht… 😉

Beim Deuten erreichen Sie schnell und einfach Sicherheit mit meinen Deutungshelfer Karten. Die Lernkarten enthalten alle wichtigen Schlüsselworte zu einer Karte und geben deren Besonderheiten und Funktionen an. Sie sind auf alle Bereiche des Lebens und gemeinsam mit jedem Deck anwendbar. Erhältlich sind die Deutungshelfer in meinem Lenormand Shop oder bei amazon *

*werbepartner

Fallbeispiel aus meiner Lenormand Praxis

Kurzes Fallbeispiel aus meiner Lenormand Praxis

Heute möchte ich Ihnen ein kurzes Fallbeispiel aus meiner Lenormand Praxis zeigen. Dafür habe ich einen besonderen Fall herausgesucht (Namen wurden geändert). Nicht, weil das Anliegen des Klienten so ausgefallen ist, sondern weil die Antworten der Karten schwer zu verstehen sind. Schwer zu deutende Kombinationen tauchen immer wieder auf. Ihre Botschaft trotzdem zu verstehen, verlangt keine Deutungskunst, sondern handfeste Lösungswege. Wie in diesem Beispiel werde ich Sie Schritt für Schritt durch die Deutung lotsen.

Fallbeispiel 1 Deutung Lenormandkarten

Situation: Anna denkt an einen sehr guten Freund aus Jugendtagen, zu dem sie schon seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr hat. Ihre Wege trennten sich damals nach einem großen Streit, in dem es um verheimlichte Gefühle füreinander ging. Jeder dachte vom anderen, dass er nur befreundet sein möchte. Eines Tages lernte Anna jemanden kennen, mit dem es ernster wurde. Ihr guter Freund Christoph hatte die Situation nicht verstanden und sich aus ihrem Leben kurzerhand abgemeldet. Neulich hörte sie, dass er gerne wüsste, was aus ihr geworden ist. Anna möchte erfahren, was die Kontaktaufnahme bringt.

Wie wird Christoph auf eine Nachricht (auf welchem Weg spielt keine Rolle) reagieren?

Kombination 1: Schlange, Park, Mäuse

Deutungsproblem: Wer oder was ist die Schlange? Bedeutet sie etwa eine andere Frau an seiner Seite? Oder kommen hier doch nur die Eigenschaften der Schlange zum Tragen? Außerdem interessieren uns die Mäuse, die zusammen mit der Schlange nicht den besten Eindruck abgeben. Aber ist es wirklich so schlimm wie es aussieht? Ich verrate Ihnen schon mal etwas: Die Aussage dieser Kombi wird positiv ausfallen! Auch wenn zwei eher negative Karten enthalten sind, muss die Antwort nicht zwangsläufig negativ zu deuten sein!

Lösungsweg: Die einfachste Karte sind hier die Mäuse. Viele von Ihnen kennen meine berüchtigten Zwei-Gesichter-Karten (siehe mein Lehrbuch). Die Mäuse zählen dazu. Sie nehmen hier zur linken Seite etwas weg, und zwar Schlange und Park. Die Schlange ist hier eindeutig keine Person, da wir nach seiner REAKTION gefragt haben und nicht nach seinem Beziehungsstand. Eines der besonderen Merkmale der Schlange ist Kühle, bzw. Vernunft.
Christoph wird sich also etwas kühl verhalten (aber nicht abweisend!). Der Park sagt uns, dass das seine Haltung nach außen ist. In ihm wird es also anders ausssehen. Nun kommen die Mäuse sind Spiel. Sie vermindern die nach außen gezeigte (Park) coole Art (Schlange). In anderen Worten: Er taut nach anfänglichem Frösteln allmählich auf!

Fallbeispiel 2 Deutung Lenormandkarten

Wie werden wir uns in der ersten Zeit verstehen?

Kombination 2: Kreuz, Blumen, Ruten

Deutungsproblem: Den meisten Lernenden bereitet das Kreuz immer wieder Probleme. Dabei ist das Kreuz die einfachste Karte von allen, wenn man es einmal verstanden hat. Für mich hat es im Gegensatz zu den Zwei-Gesichter-Karten wie Mäuse (s. Beispiel 1) oder Berg seinen Lagepunkt betreffend keine gesonderten Bedeutungen. Der häufigste Deutungsfehler beim Kreuz besteht darin, es immer direkt zu hoch „aufzuhängen“. Nicht immmer bedeutet das Kreuz gleich etwas Karmisches oder Schicksalhaftes. Dennoch drückt es aus, dass es um etwas sehr Bedeutsames, Wichtiges, Dringendes oder Endgültiges geht.

Lösungsweg: Blumen und Ruten dürften weniger Schwierigkeiten beim Deuten bereiten. Wie in meinen Büchern und im Blog schon häufiger erwähnt, steht diese Kombi in den meisten Fällen für eine Aussöhnung. Das Kreuz besiegelt das Ganze. Es signalisiert, dass das alte Kriegsbeil endgültig begraben ist. Vorbei und vergessen. Das ist eine gute Grundlage für die beiden, um sich wieder anzunähern!

Natürlich könnte man noch etliche weitere Fragen zur kommenden Entwicklung stellen. Ich wollte hiermit zeigen, welcher Ansatz in so einem Fall zur Entschlüsselung der Situation möglich ist und wie man dabei mit schwierigen Kombinationen umgeht. Vieles ist leichter als es aussieht!

https://www.kathleen-bergmann.de/produkt/lehrbuch-lenormand-deutungstraining/

Burning Serpent – ein außergewöhnliches und geheimnisvolles Lenormandkarten-Deck

BurningSerpent3

Heute möchte ich Ihnen ein brandneues Lenormandkarten-Deck vorstellen. Es gibt inzwischen viele auf dem Markt, aber immer wieder schaffen es mediale Künstler noch eines zu gestalten, das auf seine Art einzigartig und damit unvergleichbar ist. The Burning Serpent hat das Zeug zu einem meiner Lenormanddeck-Favoriten zu werden. Warum beschreibe ich hier: Weiterlesen »