Kombinationen mit Lenormandkarten, die leicht zu merken sind

Kombinationen mit Lenormandkarten, die leicht zu merken sind

Heute möchte ich Ihnen eine supereinfache Deutungshilfe vorstellen. Nämlich Kombinationen aus zwei Karten mit dem Lenormand, die sehr leicht zu merken sind. Sehr häufig hat eine einzige Kombination viele Aussagen. Das ist auch gut so, denn sie muss für die unterschiedlichsten Lebenssituationen und Lebensfragen Antwort geben. Es gibt allerdings ein paar wenige Ausnahmen: Kartenkombinationen, die in 90% der Fälle immer dieselbe Bedeutung haben. Ein paar Beispiele zeige ich Ihnen jetzt. In einem meiner älteren Beiträge können Sie ebenso solche leicht zu merkenden Kombinationen nachschlagen.

Bei manchen Lenormandkombinationen spielt die Reihenfolge der Karten eine wichtige Rolle. Diese sind mit einem * gekennzeichnet. Würde man die Reihenfolge vertauschen, hätten diese Kombis eine andere Aussage.

Wie gewohnt erkläre ich, wie die Bedeutungen zustandekommen.

  • Störche – Fuchs*:
    Spionage oder falscher Zeitpunkt
    Entscheidend ist hier, dass der Fuchs in die Störche blickt. Arbeiten Sie mit einem Kartendeck, wo die Störche in die andere Richtung fliegen, spielt das keine Rolle. Nur die Blickrichtung des Fuchses zählt.

(mehr …)

Die Lenormandkarten Sarg, Turm, Wolken und Schlange positiv gedeutet

Die Lenormandkarten Sarg, Turm, Wolken und Schlange positiv gedeutetet

Die 36 Karten des Lenormand teilen sich auf in vorwiegend positive, neutrale und negative Karten. Vorwiegend deswegen, weil es keine astrein guten oder schlechten Karten gibt. Alle Lenormandsymbole tragen im Kern einen Anteil der anderen Seite in sich, und seien sie auch noch so strahlend wie Sonne oder düster wie der Sarg. Auch wenn dieser Anteil verhältnismäßig sehr klein ist und nicht allzu oft zum Vorschein kommt, ist er präsent. Die Sonne verfügt also über Bedeutungen, die in keinem positiven Licht stehen. Genauso verfügt der Sarg über Bedeutungen, die aus dem dunklen Schatten hervortreten und etwas Gutes zeigen. Bei Lenormandkarten wie Turm, Blumen, Berg, Haus etc. ist es nicht anders!

In diesem Beitrag möchte ich Ihren Fokus auf die verborgenen, positiven Anteile der negativen Karten wie Turm, Berg, Wolken und Sarg lenken. Dazu zeige ich Ihnen wie 2-er und 3-er Kombinationen, wie immer präzise erklärt.

Vorsicht: Die vorgestellten Kombinationen werden nicht in jedem Kontext positiv gedeutet. Nach wie vor ist eine positive Auslegung der negativen Karten nur in bestimmten Fällen angebracht, z.B. bei der Frage „Was ist gerade gut für mich?“, siehe 1. Beispiel.

Der Pfeil an einer Kombination soll zeigt an, dass die Änderung der Reihenfolge keinen Einfluss auf die Deutung nimmt.

Sonne und Turm ⇔
(mehr …)

Aktuelle Beiträge

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren